Schnulleralarm in der Kita - Familien mit U3-Kindern begleitend unterstützen

Wie Sie als zuverlässiger Berater Eltern und Erziehungsberechtigten im Umgang mit den Kleinsten zur Seite stehen


Der Begriff „U3“ steht seit Jahren für die frühkindliche Betreuung von Säuglingen und Kleinstkindern. Für die Krippenpraxis bedeutet die Betreuung dieser Kinder eine organisatorische und pädagogische Neuorientierung.Schnulleralarm


In der frühkindlichen Betreuung bildet insbesondere die enge Zusammenarbeit mit den Eltern eine wichtige Basis zur bestmöglichen Entwicklung und Bildung der Kinder. Eltern haben individuelle Bedürfnisse und Erwartungen an die Erziehung der Kinder. Aber was tun, wenn die Erziehungsberechtigten uninteressiert, kritisch, überengagiert oder ratsuchend sind?

Wie handeln Sie am besten, wenn noch regelmäßige Entwicklungsgespräche und schwierige Elterngespräche dazukommen, die von Ihnen Nerven aus Stahl erfordern?


Zur pädagogischen Arbeit gehört außerdem, dass die Erzieher die Grundbedürfnisse der Kleinen kennen und durch ihr feinfühliges Handeln den Weg zur guten Pflege, Erziehung und Bildung ebnen.

Allerdings gibt es keine „perfekten“ Unterdreijährigen von Haus aus. Wenn Kratzen, Beißen, Schreien zum Erzieher-Horror mutiert, die Trotz- und Eingewöhnungsphase von den pädagogischen Fachkräften alles abverlangt und verhaltensauffällige U3-Kinder Herausforderung pur bedeutet, dann ist professionelle Hilfe gefragt.


Sie stehen den Eltern als Partner in der Betreuung, Bildung und Erziehung zur Seite. Für Eltern sind Sie als Erzieher die erste Anlaufstelle bei Erziehungsfragen. Beratung und Hilfe zur Erziehung erfüllen Sie, indem Sie sich vielfältiges Wissen über spezielle Entwicklungsthemen aneignen, mit besonderen Verhaltensweisen und Auffälligkeiten sicher umgehen und den Eltern als U3-Experte kompetent zur Seite stehen.

 
Fachkraft

FME

 


Die wichtigsten Inhalte:


Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

 

  • Der Erzieher als Dienstleister? - Reflexion der eigenen Haltung zu Eltern und der pädagogischen Arbeit mit U3-Kindern
  • Stärkung des pädagogischen Handelns
  • Der Erzieher als Partner in der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder

 

Elternarbeit

 

  • Elternsein heute - Was bedeutet das?
  • Umgang mit den Erwartungen von Eltern an die Kita
  • Herausfordernde Eltern- und Entwicklungsgespräche meistern
  • Erziehung zur Sauberkeit - So holen Sie die Eltern mit ins Boot
  • Aufbau eines Elternabends - Beratung und Erziehungshilfe konkret
  • Externe Fachstellen und Netzwerke nutzen
  • Materialien für die Elternarbeit


Pädagogische Arbeit mit U3-Kindern

 

  • Entwicklungspsychologie und Entwicklungsthemen
  • Eingewöhnung und Beziehungsgestaltung
  • Grundbedürfnisse von Säuglingen und Kleinstkindern erkennen und gerecht werden
  • Feinfühliges Handeln versus Verhätschelung
  • Rituale im Krippenalltag (Ruhe und Entspannung, Still- und Schlafzeiten)
  • Emotionsregulation und Emotions- und Wahrnehmungsstörungen im 2. bis 3. Lebensjahr
  • Umgang mit Aggressionen und Verhaltensauffälligkeiten, Bindungs- und Beziehungstraumata


Ihr Nutzen:

 

Dieses Seminar bietet Ihnen eine professionelle Plattform, Ihr pädagogisches Wissen rund um die Entwicklung und U3-Betreuung zu erweitern und zu festigen. Gleichzeitig erhalten Sie praktische Hilfestellung zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft.