ONLINE SEMINAR Traumata im Kindesalter

Seminar Was ist ein Trauma? Wie kann es entstehen? Neurobiologische Erkenntnisse helfen Ihnen, ein Bewusstsein und das Fachwissen zu diesem spannenden Thema zu erhalten. Als Erzieher/in können Sie Kindern begegnen, die traumatisierenden Erfahrungen ausgesetzt waren. Traumata sind nicht nur die großen Verletzungen, sondern können auch auf den ersten Blick „kleine Dinge“ sein wie Demütigung oder Mobbing.

 

Sofern äußerliche Verletzungen vorhanden waren, sind diese vielleicht schon verheilt. Die nicht sichtbaren Verletzungen der Seele begleiten diese Kinder aber ein ganzes Leben lang. Was kann man als Erzieher/in machen, um auf die Situation positiv Einfluss zu nehmen? In dieser Fortbildung erhalten Sie Einblicke in die Traumapädagogik. Sie werden sensibilisiert, die Verletzungen der Seele zu erkennen, und die damit verbundenen Veränderungen des Gehirns und Verhaltensänderungen betroffener Kinder zu erkennen.

 

Dieses Thema als Präsenz-Seminar

 


 Erhalten Sie spannendes Fachwissen

 

  • Neurobiologische Erkenntnisse
  • Grundlagen der Traumapädagogik
  • Haltungen in der Traumapädagogik
  • Symptome von Traumatisierungen und Posttraumatischen Belastungsstörungen
  • Trigger und ihre Auswirkungen
  • Handlungsoptionen für den pädagogischen Alltag

 


Ihre Weiterbildung auf höchstem Niveau

 
Diese Fortbildung vermittelt Ihnen die neuesten neurobiologischen Erkenntnisse in der Traumabewältigung. Erfahren Sie, was im Kopf der betroffenen Kinder vorgeht und warum die Kleinen bestimmte Verhaltensweisen zeigen, wenn sie mit Trigger-Reizen konfrontiert werden. Lassen Sie sich wertvolle Tipps und Übungen geben, wie man ihnen unterstützend zur Seite stehen kann und wie man eine gute Basis für den Alltag in der Kita bekommt.


FAPS-Fernstudium