Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf

Die Integration von verhaltensauffälligen Kindern ist ein wichtiger Teil Ihrer pädagogischen Arbeit. Sehr häufig haben Sie in der Gruppe Kinder, die durch ihre Verhaltensweise und Entwicklungsverzögerung Ihre besondere Aufmerksamkeit benötigen.


Diese Kinder in den hektischen und stressigen Kita-Arbeitstag zu integrieren, stellt jede Erzieherin vor eine besondere Herausforderung. In der Erzieher-ausbildung fehlt oft die Zeit für eine fachliche Vertiefung der integrativen Arbeit. Das Thema wird in der Ausbildung meist nur oberflächlich behandelt und in der Gruppe wird man dann plötzlich mit der praktischen Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern konfrontiert.

 

In diesem Seminar erfahren Sie deshalb, wie Sie ganzheitlich den besonderen Förderbedarf von betroffenen Kindern umsetzen können. Sie lernen Verhaltensauffälligkeiten von Kindern zu erkennen und professionell mit diesen umzugehen.

 

Das Ziel dieser Fortbildung:

 

Dieses Seminar gibt Ihnen einen umfassenden Überblick zu den häufigsten Verhaltens-auffälligkeiten bei Kindern. Darüber hinaus wird Ihnen auch vermittelt, wie Sie Betroffene praktisch unterstützen und wie Sie mit Helfersystemen (Jugendamt, Integrationskräften etc.) kooperieren und diese vernetzen können. Sie werden mehr Sicherheit im Umgang mit auffälligen Kindern erhalten und diese in die Gruppe erfolgreich integrieren können.


Die wichtigsten Inhalte:

 

Theoretische Grundlagen der Integrationspädagogik

 

  • Begriffsklärung: Was bedeutet Integration?
  • Anforderung und Abgrenzung in der integrativen Arbeit:
    Was sind Ihre Aufgaben und was nicht?
  • Unterschiede in der integrativen Arbeit in Abhängigkeit zur Betreuungsform
    (zum Beispiel Regelgruppe, Einzelintegration, Integrationsgruppe etc.)
  • Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Integration
  • Wann ist integratives Handeln erforderlich? Von den ersten Symptomen
    bis zur Antragsstellung zur Unterstützung bei externen Stellen

 

Praktische Förderung und Integration von betroffenen Kindern

 

  • Fachliche Förder- und Integrationspläne erstellen
  • Vernetzung von Helfersystemen
  • Zielvereinbarungen in Helfersystemen

 

Konkrete Spielideen und Angebote zur Förderung und Integration

 

  • Was ist eigentlich „normal"?
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen für die integrative Arbeit

 

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

 

  • Welche Arten von Auffälligkeiten und Störungsbildern gibt es und wie erkennen Sie diese?
  • Wie Sie vorgehen, wenn Auffälligkeiten beobachtet werden
  • Möglichkeiten gezielter Förderung im pädagogischen Alltag

Ihr Nutzen:

 

In angenehmer Workshop-Atmosphäre werden die Seminarinhalte kreativ und praxisnah ausgearbeitet. Mit Hilfe von Fallbeispielen, die Sie aus Ihrer pädagogischen Arbeit mitbringen, werden Sie gemeinsam mit den Referenten individuelle Förder- und Integrationskonzepte für die praktische Anwendung in Ihrer Einrichtung erarbeiten.

 

Der Vortragsstil der Referenten zeichnet sich durch ihr fundiertes und zeitgemäßes Fachwissen, ihre Praxiserfahrung und ihre lebendige Kreativität aus. Es wird garantiert nicht langweilig!