Integration von AD(H)S-Kindern in die Gruppe

Die Zahl der Kinder mit dem AD(H)-Syndrom steigt in Deutschland immer mehr an. Doch was genau bedeutet AD(H)S und wie können Sie den betroffenen Kindern helfen, mit dieser Verhaltensauffälligkeit umzu-gehen? Ist AD(H)S eine Krankheit oder vielleicht vielmehr eine Fähigkeit?

 

Bereits im Kindergarten ist bei diesen Kindern absehbar, dass sie sich nur schwer in die Gruppe integrieren können und eine niedrige Frustrationstoleranz haben. Für einen reibungslosen Tagesablauf im Kindergarten ist es daher sehr wichtig, dem AD(H)S-Kind besondere und intensive Aufmerksamkeit zu widmen.

 

Jedes Kind hat positive Seiten - auch das AD(H)S-Kind. Diese Kinder gelten als kreativ, aufgeweckt, feinfühlig, hilfsbereit und besitzen einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Jedoch werden meistens nur die negativen Seiten gesehen. Sie werden in unserer Gesellschaft schnell als „Zappelphilipp“, „Wirbelwind mit allerhand Flausen im Kopf“ oder „Träumer“ abgestempelt. Die Frühförderung ist an dieser Stelle gefragt. Sie als Erzieherin sind die erste „äußere“ Bezugsperson außerhalb der Familie und können daher die Entwick-lung von AD(H)S-Kindern gezielt unterstützen.

 

In diesem Seminar werden Ihnen die speziellen Symptome von AD(H)S aufgezeigt und konkrete Handlungsmöglichkeiten im Kindergarten für den Umgang mit betroffenen Kindern vermittelt.

 

Nutzen Sie die Teilnahme an diesem Seminar auch zum Erfahrungsaustausch mit anderen Erzieherinnen und Erziehern.

 

Das Ziel dieser Fortbildung:

 

Dieses Seminar bereitet Sie auf den professionellen Umgang mit AD(H)S-Kindern im Kita-Alltag vor. Neben der Wissensvermittlung und den Hintergründen zum AD(H)-Syndrom, erhalten Sie konkrete Tipps, Anregungen und Hilfestellungen für die praktische Förderung in der Gruppe. Es werden Ihnen Möglichkeiten aufgezeigt, eigene spielerisch-kreative Konzepte zur Förderung von verhaltensauffälligen Kindern zu erarbeiten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Eltern betroffener Kinder im Umgang mit AD(H)S unterstützen und entlasten können.


Die wichtigsten Inhalte:

 

  • Was ist AD(H)S?
  • Welche Formen von AD(H)S sind bekannt, worin unterscheiden sich diese?
  • Welche Symptome treten auf?
  • Wer kann betroffen sein?
  • Welche Ursachen stecken dahinter?
  • Wie erkennen Sie AD(H)S?
  • Was ist Autismus/Asperger Syndrom?
  • Wie können Sie Kinder mit AD(H)S unterstützen?
  • Wie zeigt sich der Verlauf, welche Möglichkeiten der Behandlungen sind bekannt?
    Wie können Sie helfen?
  • AD(H)S: Krankheit oder Fähigkeit?
  • Welche Dynamik und Problematik entsteht in eine Gruppe mit Betroffenen?
  • Welche Stärken und Schwächen haben diese Kinder?
  • Welche Strukturen braucht ein AD(H)S-Kind?
  • Wie wichtig ist das Arbeiten mit AD(H)S-Kindern von Anfang an?
  • Wie können Sie betroffene Kinder in ihrem Entwicklungsprozess unterstützen
    und fördern?
  • Wo finden Sie therapeutische Hilfe? Lernen Sie, Helfersysteme zu nutzen!

Ihr Nutzen:

 

Durch eine Vielzahl praxisorientierter Leitfäden, Rollenspiele und verschiedener Praxisbeispiele erhalten Sie in dieser Fortbildung ein fundiertes Fachwissen rund
um das Thema AD(H)S.

 

Sie werden lernen, wie Sie Kinder mit AD(H)S nicht nur theoretisch, sondern auch konkret im Kita-Alltag mit verschiedenen praktischen Fördermöglichkeiten unterstützen können.